Chirurgische und gynäkologische Kleintierklinik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Diagnostik

Um bei Ihrem Tier möglichst schnell die richtige Diagnose stellen zu können, verfügt die Klinik über verschiedene, modernste Diagnostikmethoden, wie digitales Röntgen, Ultraschall, CT, MRT, Nuklearmedizin (Szintigraphie) und ein hochmodernes Ganglabor.

untersuchung_ambulanz

Um sich einen Überblick über den allgemeinen Gesundheitszustand Ihres Tieres verschaffen zu können, werden unsere Tierärzte in den Sprechstunden Ihr Tier zunächst allgemein untersuchen.Im Anschluss daran erfolgt eine gezielte Untersuchung des bestehenden Problems. Dazu gehört z.B. eine Lahmheitsuntersuchung bei orthopädischen Erkrankungen oder eine präoperative Tumordiagnostik. 

Je nach Krankheitsbild kann eine weiterführende Diagnostik helfen, das Ausmaß der Erkrankung besser einzuschätzen und den entsprechenden Behandlungsplan mit Ihnen zu besprechen. Hat sich Ihr Tier z.B. das Bein gebrochen, hilft Röntgen zur Beurteilung weiter, welche Art von Bruch vorliegt und ob Ihr Tier operiert werden muss oder der Bruch konservativ behandelt werden kann.

op_spritze4Zudem können wir in unserem hauseigenen Labor das Blut Ihres Tieres auf z.B. erhöhte Entzündungsparameter untersuchen. Die Blutabnahme erfolgt hier vor Ort und das Ergebnis liegt uns dann direkt im Anschluss vor. Auch speziellere Untersuchungen sind durch die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Instituten (z.B. Parasitologie, Pathologie etc.) selbstverständlich auch möglich. 

 

Kernspintomographie beim Hund

Kann Ihr Tier plötzlich nicht mehr laufen und es besteht der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall, hilft die Kernspintomographie (MRT) weiter.Die MRT kann einerseits die Verdachtsdiagnose Bandscheibenvorfall bestätigen, andererseits aber auch das Ausmaß des Bandscheibenvorfalles aufdecken, von dem entscheidend die Heilungsprognose für Ihr Tier abhängt. Bei Tieren ist immer eine Vollnarkose zur Durchführung des MRT notwendig. 

 

Gehirntumor130x100

Leidet Ihr Tier an einem Tumor, kann eine Ultraschalluntersuchung und/oder eine Kernspintomographie Auskunft über die genaue Größe des Tumors geben und welche Gewebeabschnitte der Tumor bereits infiltriert hat. Zusätzlich hilft eine Röntgenuntersuchung und/oder Computertomographie festzustellen, ob der Tumor bereits Metastasen in die Lunge abgesiedelt hat. Das ist wichtig, um mit Ihnen die Therapiemöglichkeiten und die Heilungsprognose Ihres Tieres besprechen zu können.

 

ml_spaltltampe260x160Besteht der Verdacht einer Augenerkrankung, stehen Ihnen Frau Prof. Dr. Meyer-Lindenberg und das "Augen-Team" während unserer Augensprechstunde mit Rat und Tat zur Seite. 

 

 

 

kniegelenk_modellHaben Sie Ihr Tier gerade von einem Züchter gekauft und wurden verpflichtet eine Zuchtuntersuchung (z.B. Untersuchung auf Patellaluxation oder DOK-Augenuntersuchung) durchführen zu lassen, ist das an der Klinik selbstverständlich zu allen vorgeschriebenen Indikationen möglich.

 


Button_Notfall

Button_Kontakt_Termin

Sprechzzeiten

Button_Anfahrt