Chirurgische und gynäkologische Kleintierklinik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Weichteilchirurgie

Das Fachgebiet der Weichteilchirurgie umfasst alle chirurgischen Eingriffe im Bereich der Weichteile, also der Organe, Gefäße, Lymphbahnen und der Haut und ihrer Anhangsgebilde. Auch die chirurgische Tumorbehandlung (z. B. Mammakarzinom, Fibrosarkom), sowie die Behandlung von Magendrehung, Darmverschluß, Blasensteine etc. gehört zum Teilgebiet der Weichteilchirurgie.

Fremdkörper im Darm Fremdkörper im Darm operative EntfernungAufgrund der umfangreichen Diagnostikmethoden der Klinik, wie Kernspintomographie, Computertomographie, Szintigraphie, Ultraschall und Labor, ist es unseren speziell ausgebildeten Weichteilchirurgen möglich, organisch bedingte Erkrankungen schnell zu diagnostizieren und zu versorgen.

Blasenstein Kontraströntgen blasenstein2

Durch die  Zusammenarbeit zwischen den Kleintierkliniken der LMU können Tiere mit nicht operativ zu versorgenden Weichteilerkrankungen und onkologische Patienten (Krebspatienten) nach der operativen Tumorentfernung ohne Verzögerung überwiesen und weiterbehandelt werden.

Wundversorgung

So können beispielsweise Tiere, bei denen aufgrund eines Tumors ein internistisches Krankheitsbild besteht, wie zum Beispiel die sogenannte Cushing-Erkrankung des Hundes aufgrund eines Nebennierentumors nach der operativen Tumorentfernung internistisch weiter betreut werden. In diesem Fall werden unsere Weichteilchirurgen Ihren Hund, nach der operativen Entfernung des Tumors, zur weiteren Behandlung ohne Zeitverzögerung in die Obhut der Internisten geben.


Servicebereich