Chirurgische und gynäkologische Kleintierklinik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Blutspender gesucht!

Jeder kann Leben retten – auch Sie!

Blutspende von - und für - Tiere

Welche Funktionen hat das Blut und wann ist eine Bluttransfusion notwendig?

Das Blut mit seinen einzelnen Bestandteilen erfüllt viele wesentliche Aufgaben, um die Lebensvorgänge aufrecht zu erhalten. Dabei ist das Blut unter anderem als Transportmittel zu verstehen, welches Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen hintransportiert und Stoffwechselendprodukte von den Zellen abtransportiert. Außerdem enthält es Blutplättchen und Gerinnungsfaktoren, die für eine funktionierende Blutgerinnung verantwortlich sind. Das Blut ist auch bei der Wärmeregulierung beteiligt. Die ständige Zirkulation des Blutes sorgt für die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur und hält alle lebenswichtigen Organe auf einer konstanten Temperatur: Diese liegt bei einem gesunden Hund/ einer gesunden Katze bei ca. 38-39°C.

Bei Unfällen oder auch im Rahmen von größeren Operationen können Tiere in manchen Fällen viel Blut verlieren. Außerdem gibt es Patienten, die aufgrund immunbedingter Erkrankungen oder Blutgerinnungsstörungen unter einer starken Blutarmut leiden. Betroffene Patienten sind häufig lebensbedrohlich erkrankt und ihnen kann nur mittels Bluttransfusion schnell und effektiv geholfen werden.

Blutspenderkartei

Für unsere stationären Patienten benötigen wir immer wieder dringend gesunde Hunde und Katzen als Blutspender. Wenn Sie durch die Blutspende Ihres Hundes/Ihrer Katze anderen lebensbedrohlich erkrankten Tieren helfen möchten, wenden Sie sich bitte an uns und lassen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze in unserer Blutspenderkartei aufnehmen.

hundquer

Mit Ihrer Spende kann schwersterkrankten Tieren geholfen werden die dringend Blut benötigen und in vielen Fällen ein Leben gerettet werden!

Welches Tier kann Blutspender werden?

  • Ihr Tier sollte gesund sein – selbstverständlich werden wir Ihren Hund/Ihre Katze vor einer Blutspende klinisch und labordiagnostisch untersuchen. Wichtige übertragbare Infektionskrankheiten schließen wir vor der ersten Blutspende ebenfalls anhand eines speziellen Bluttests aus. Außerdem wird die Blutgruppe bestimmt
  • Ihr Hund sollte mindestens 20 kg wiegen; bei Ihrer Katze beträgt das Minimalgewicht 4 kg
  • Ihr Tier ist zwischen 1-9 Jahre alt
  • Ihr Tier wurde regelmäßig geimpft und entwurmt
  • Ihr Tier hat selbst noch nie Blutprodukte erhalten

Aufnahme in Blutspenderkartei

Nach Ihrem Anruf bei uns vereinbaren wir einen ersten Termin, bei dem der Spender-Kandidat klinisch untersucht wird und ca. 10 ml Blut für die Laboruntersuchungen entnommen werden. Die Untersuchung und die Blutabnahme dauern höchstens 15 min.

Sobald uns die Laborergebnisse vorliegen, melden wir uns telefonisch bei Ihnen, informieren Sie über die Ergebnisse und nehmen Ihr Tier in unsere Spenderkartei auf.

Diese Untersuchungen sind für Sie kostenfrei, dafür stellen Sie nach Absprache Ihren Hund/Ihre Katze im Falle einer notwendigen Blutentnahme in der Chirurgischen und Gynäkologischen Kleintierklinik zur Verfügung.

katzetisch

Ablauf der Blutspende

Bei planbaren Bluttransfusionen rufen wir Sie vorher an und vereinbaren mit Ihnen einen Termin. In dringenden Notfällen benötigen wir zeitnah einen Spender, und es kann auch einmal vorkommen, dass wir uns dann spontan bei Ihnen melden.

Ihr Tier kann unproblematisch alle 3-4 Monate einmal spenden. Selbstverständlich bemühen wir uns jedoch für jeden einzelnen Spender den Einsatz so gering wie möglich zu halten!

Der Zeitaufwand pro Spende beträgt ca. 30-60 Minuten, für die Blutabnahme an sich benötigen wir ca. 15 Minuten.

 

hundtisch

Da die Blutentnahme aus der V. jugularis (Halsvene) erfolgen muss, wird Ihr Hund bzw. Ihre Katze im Halsbereich etwas geschoren. Anschließend wird die Haut für eine sterile Punktion der Vene gesäubert und desinfiziert. Die Menge des abgenommenen Blutes ist abhängig vom Körpergewicht und wird wie beim Menschen errechnet. Nach der Spende bieten wir Ihrem Tier eine Belohnung an und Sie können es wieder mit nach Hause nehmen. Obwohl der Blutverlust nicht sehr groß ist, sollten – wie bei der Blutspende beim Menschen - größere Anstrengungen während der ersten 12 Stunden nach der Blutspende vermieden werden.

Für Ihren Einsatz erhalten Sie als Dankeschön

  • Vor der Erstspende: Komplette Blutuntersuchung inkl. Blutgruppenbestimmung und Ausschluss wichtiger Infektionskrankheiten
  • Bei jeder weiteren Blutspende:
  • Allgemeinuntersuchung Ihres Tieres
  • Komplettes Blutbild

Unsere Patienten und auch wir bedanken uns sehr bei Ihnen und Ihrem Hund bzw. Ihrer Katze für Ihre Mithilfe!!!

Kontakt:

Prof. Dr. med. vet. Andrea Meyer-Lindenberg
Klinikvorstand
Telefon: +49 (0)89/2180-2629
E-Mail: vorstand@chirurgische-kleintierklinik.de

Dr. med. vet. Korbinian Pieper
Fachtierarzt für Anästhesie
Telefon: +49 (0)89/2180-2634
E-Mail: anmeldung@chirurgische-kleintierklinik.de

Dr. med. vet. Anna Döring
Telefon: +49 (0)89/2180-2634
E-Mail: anmeldung@chirurgische-kleintierklinik.de

TÄ Maike Schroers
Telefon: +49 (0)89/2180-2634
E-Mail: anmeldung@chirurgische-kleintierklinik.de


Button_Notfall

Button_Kontakt_Termin

Sprechzzeiten

Button_Anfahrt